Unser Angebot

  • Hochschullehrgänge bis zu 30 ECTS-AP
  • Hochschullehrgänge mit 60 ECTS-AP
  • Hochschullehrgänge mit Masterabschluss mit 90 ECTS-AP bzw. 120 ECTS-AP

    Masterabschluss: Master of Arts (MA)
    Masterabschluss: Master of Science (MSc)

bis zu 30 ECTS-AP
60 ECTS-AP
90/120 ECTS-AP (Master)
öffentlich-rechtlich
startet im WS
startet im SS
laufend
ausgebucht!
Anmeldung offen

Coaching & Resilienz

Ziel des Hochschullehrgangs ist es, die Studierenden zu befähigen, andere Menschen als Coach zu begleiten und in deren beruflicher Orientierung, Herausforderungen und Zielerreichung zu unterstützen. Die Studierenden können Coachingkonzepte auf Basis aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse entwickeln, gestalten, durchführen und umsetzen sowie auf ihre Wirksamkeit hin evaluieren.
Die Studierenden sind in der Lage, Gespräche, Arbeitsklima, Lernsituationen oder einfach das tägliche soziale Miteinander positiv zu gestalten und die Stärkung von Resilienz, durch das Implementieren erlernter Techniken in ihr Berufsfeld, zu initiieren.


Im Rahmen der Module werden Grundlagen der Kommunikationspsychologie, das Konzept von Resilienz und Wissen zum menschlichen Lernen und Handeln vermittelt und neurowissenschaftliche Grundlagen dazu erörtert. Kommunikations- und Verhaltensmuster sowie Coaching- und Entwicklungsprozesse werden analysiert.

Zulassungskriterien, Eingangskriterien

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master/Magister, Doktorat) bzw. können alternativ in begründeten Einzelfällen Personen ohne Hochschulabschluss im Wege der äquivalenten Eignung für das Master-Programm an der Oxford Brookes University aufgrund akademischer und beruflicher Erfahrungen in einem fachlich relevanten Bereich zugelassen werden.

 

In diesem Fall sind zwei Empfehlungsschreiben notwendig. („Entry will also be subject to two satisfactory references.“) Der vorliegende Hochschullehrgang mit Masterabschluss trifft äquivalente Regelungen.

Zu erwerbende Kompetenzen
  • Der gegenständliche Hochschullehrgang mit Masterabschluss basiert auf einem kontinuierlichen Wechsel zwischen Theorie, Wissenschaft und Praxis und ist fokussiert auf eine umfassende Bildung und Ausbildung in Kommunikations- und Beziehungsgestaltung, Coaching und Resilienzförderung.
  • Die Verbindung einer ganzheitlichen Wissensvermittlung mit der empirischen Erfahrung ausgewiesener Beratungs- und Kommunikationsexpert*innen gewährleistet durchgängig die hohe Praxisrelevanz aller Hochschullehrgangsinhalte. In zahlreichen Übungen erhalten die Studierenden die Möglichkeit, eigene Rollen- und Verhaltensmuster zu erkennen und zu reflektieren sowie Kommunikations-, Coaching- und Konfliktsituationen zu analysieren.
  • In einem Praxisprojekt werden das erworbene theoretische Wissen sowie verschiedene Coachingtechniken und Prozessmethoden erprobend zusammengeführt, miteinander verknüpft und ausgewertet.
  • Die gewonnenen Kompetenzen und Erkenntnisse werden im Rahmen einer selbst verfassten Masterarbeit zu einem der vielfältigen Coaching-, Kommunikations- und Resilienz-Themen wissenschaftlich vertieft.
  • Besonders berücksichtigt werden die didaktischen Grundsätze des ganzheitlichen Lernens in einer diskursiven Vermittlung, der Verschränkung von Theorie und Praxis, der Analysekompetenz in Form der Einschätzung und Beurteilung von Coachingprozessen, Kommunikationsverläufen und -herausforderungen sowie der aktiven Mitgestaltung dieser Verläufe.
  • Die daraus resultierenden Erkenntnisse werden in der Masterarbeit wissenschaftlich aufgearbeitet. Eigenständiges Arbeiten und eine diskursive Lehrveranstaltungsstruktur werden besonders berücksichtigt. Methoden der Erwachsenenbildung mit entsprechenden Formen der Leistungsfeststellung kommen in einer Kombination von Präsenzphasen und Fernstudienelementen zur Anwendung.
Sprachen
Deutsch
Status

Neustart im WS

Dauer

5 Semester

EC

90 ECTS-AP

Präsenz in den Modulen

36,80 Übungseinheiten à 45 Minuten

Betreutes Selbststudium

15 Übungseinheiten à 45 Minuten

Abschluss

Der Hochschullehrgang mit Masterabschluss vermittelt ein fundiertes theoretisch-wissenschaftliches Verständnis von Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Coaching sowie von Selbstwirksamkeit und Resilienz.


Mit der Vorlage des Curriculums „Coaching & Resilienz“ wird die Aufgabe der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule nach einem theoriebezogenen, mit Forschung und Praxis verknüpften Bildungsangebot erfüllt. Entsprechend dem pädagogischen Schwerpunkt der Hochschule und ihrer christlich-kirchlichen Fundierung legt der Hochschullehrgang ein besonderes Augenmerk darauf, die Selbst-, Sozial-, Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz zu stärken. Ein wesentliches Anliegen ist die Entwicklung einer wertschätzenden, ressourcenorientierten Haltung, um im pädagogischen und beratenden Praxisfeld eine achtsame und resilienzfördernde Arbeitsweise zu implementieren und damit einen reellen Mehrwert von und für private wie auch öffentliche Bildungseinrichtungen und Institutionen zu generieren.


Mit dem Abschluss des Hochschullehrgangs ist keine Berechtigung im Sinne des Psychologengesetzes 2013 (BGBl. I Nr. 182/2013 idgF), des Psychotherapiegesetzes (BGBl. Nr. 361/1990 idgF) oder des Ärztegesetzes 1998 (BGBl. I Nr. 169/1998 idgF) verbunden. Insbesondere sind die gesetzlich vorgesehenen Tätigkeits- und Berufsvorbehalte im Bereich der Diagnostik zu beachten.

Ort

Wien

Kosten

€ 1.770 pro Semester inklusive ÖH-Beitrag und Kosten für die PH-Card

Zusätzliche Aufenthaltskosten für dislozierte Phasen sowie eventuelle Materialkosten können entstehen.

Studienleitung

Christine Weber, MA BEd
M christine.weber(at)kphvie.ac.at
 

Kontakt

Programmmanagement

Michaela Hoke, MA BEd, Dipl.-Päd.
michaela.hoke(at)kphvie.ac.at

Downloads