Studierende an der KPH Wien/Krems

Sie sind an einer Arbeit mit Kindern interessiert und wollen 6 bis 10-jährigen Schüler*innen die Grundtechniken unser Kultur (Lesen, Schreiben und Rechnen) sowie soziale Kompetenzen (Diskussionsregeln, Empathie und Rücksichtnahme, Kennenlernen und Akzeptanz anderer Kulturen) vermitteln?

Dann starten Sie in Ihren Traumberuf und absolvieren das Bachelorstudium Lehramt Primarschule an der KPH Wien/Krems!

Überzeugen Sie sich in Ruhe auf unserer Homepage von den Vorteilen unserer Hochschule. Das nachfolgende Imagevideo gibt Ihnen erste Einblicke in den Alltag Ihres zukünftigen Studienortes.
 

 

Häufig gestellte Fragen

Weitere häufig gestellte Fragen und Antworten 


Noch offene Fragen?


Bereits entschieden?

 

Ich studiere an der KPH, ...

„Durch regelmäßige Gruppenarbeiten im Studium und Teamteaching in der Praxis werden wir auf ein kooperatives Lehrerleben vorbereitet. Hier stärkt jeder jedem den Rücken“ (Petra)
„Für die Lehrenden ist man hier nicht nur eine Matrikelnummer. Hier wird man als Person wahrgenommen.“ (Simon)
„Das Tolle am Studium ist, dass wir von Anfang an Praxiserfahrung sammeln können“ (Nina)
„Die KPH unterstützt mich dabei, studieren und Kind unter einen Hut zu bringen!“ (Sabrina)
„Mir gefällt an meinem Schwerpunkt besonders die intensive Auseinandersetzung mit den Themen.“ (Christopher)
„Hier treffen sehr viele Menschen unterschiedlicher Herkunft mit verschiedenen sozialen, kulturellen und religiösen Hintergründen aufeinander. Es wird dabei jeder ernstgenommen und es findet ein ständiger Dialog und Austausch zwischen und mit den Studierenden statt.“ (Malek)
„Ich kann mein Studentenleben und trotzdem eine tolle Ausbildung genießen.“
„Im Ausland habe ich mehr über mich selbst und meine Fähigkeiten dazugelernt. Die KPH hat mich dabei immer unterstützt.“ (Sophie)
„Ich studiere an der KPH Wien/Krems, weil die Ausbildung dort abseits vom Trubel der Großstadt auch im Grünen stattfinden kann. Von Wiesen umgeben und am Stadtrand von Wien ist die KPH der perfekte Ort, um in und an der Natur zu lernen.“ (Veronika)

... weil es noch zahlreiche weitere gute Gründe gibt! Was sind eure Gründe?