Stephansplatz 3/3. Stock
1010 Wien

T  +43-1 291 08-673

 

Bürozeiten:

Mo bis Do 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Fr 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Der Ort des sogenannten „Curhauses“ am Stephansplatz 3 blickt auf eine bewegte Geschichte mit bildungshistorisch prägenden Ereignissen für die Stadt Wien zurück: Schon bald nach der Weihe der Stephanskirche 1147 wurde hier eine Pfarrschule errichtet.

Ein für das Bildungswesen bedeutsamer Schritt erfolgte 1296, als Herzog Albrecht I. die Stephansschule den Bürgern der Stadt Wien überließ. Das heutige Gebäude wurde 1740 als „Curhaus“ errichtet und beherbergt heute neben dem KPH Bildungszentrum Stephansplatz verschiedene diözesane Verwaltungsstellen, das Erzbischöfliche Schulamt, die Pfarrräume, die Wohnungen für Dompfarrer und die Curpriester sowie die bedeutsame Curhausbibliothek. Die KPH Wien/Krems bietet an diesem Standort Fortbildungsangebote für Wiener LehrerInnen und ReligionslehrerInnen an.

Standortinformation

Der Ort des sogenannten „Curhauses“ am Stephansplatz 3 blickt auf eine bewegte Geschichte mit bildungshistorisch prägenden Ereignissen für die Stadt Wien zurück: Schon bald nach der Weihe der Stephanskirche 1147 wurde hier eine Pfarrschule errichtet.

Ein für das Bildungswesen bedeutsamer Schritt erfolgte 1296, als Herzog Albrecht I. die Stephansschule den Bürgern der Stadt Wien überließ. Das heutige Gebäude wurde 1740 als „Curhaus“ errichtet und beherbergt heute neben dem KPH Bildungszentrum Stephansplatz verschiedene diözesane Verwaltungsstellen, das Erzbischöfliche Schulamt, die Pfarrräume, die Wohnungen für Dompfarrer und die Curpriester sowie die bedeutsame Curhausbibliothek. Die KPH Wien/Krems bietet an diesem Standort Fortbildungsangebote für Wiener LehrerInnen und ReligionslehrerInnen an.

Der Ort des sogenannten „Curhauses“ am Stephansplatz 3 blickt auf eine bewegte Geschichte mit bildungshistorisch prägenden Ereignissen für die Stadt Wien zurück: Schon bald nach der Weihe der Stephanskirche 1147 wurde hier eine Pfarrschule errichtet.

Ein für das Bildungswesen bedeutsamer Schritt erfolgte 1296, als Herzog Albrecht I. die Stephansschule den Bürgern der Stadt Wien überließ. Das heutige Gebäude wurde 1740 als „Curhaus“ errichtet und beherbergt heute neben dem KPH Bildungszentrum Stephansplatz verschiedene diözesane Verwaltungsstellen, das Erzbischöfliche Schulamt, die Pfarrräume, die Wohnungen für Dompfarrer und die Curpriester sowie die bedeutsame Curhausbibliothek. Die KPH Wien/Krems bietet an diesem Standort Fortbildungsangebote für Wiener LehrerInnen und ReligionslehrerInnen an.

Stephansplatz 3/3. Stock
1010 Wien

T  +43-1 291 08-673

 

Bürozeiten:

Mo bis Do 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Fr 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Standortinformation

Der Ort des sogenannten „Curhauses“ am Stephansplatz 3 blickt auf eine bewegte Geschichte mit bildungshistorisch prägenden Ereignissen für die Stadt Wien zurück: Schon bald nach der Weihe der Stephanskirche 1147 wurde hier eine Pfarrschule errichtet.

Ein für das Bildungswesen bedeutsamer Schritt erfolgte 1296, als Herzog Albrecht I. die Stephansschule den Bürgern der Stadt Wien überließ. Das heutige Gebäude wurde 1740 als „Curhaus“ errichtet und beherbergt heute neben dem KPH Bildungszentrum Stephansplatz verschiedene diözesane Verwaltungsstellen, das Erzbischöfliche Schulamt, die Pfarrräume, die Wohnungen für Dompfarrer und die Curpriester sowie die bedeutsame Curhausbibliothek. Die KPH Wien/Krems bietet an diesem Standort Fortbildungsangebote für Wiener LehrerInnen und ReligionslehrerInnen an.