Bilder sind Schüsse ins Gehirn

Bildgewaltiger Auftakt der Veranstaltungsreihe Politik und Inszenierung

Do., 21. Oktober 2021, Stephansplatz

© KPH, KW

Mit der Politikwissenschafterin Petra Bernhard wurden in dieser Fortbildung bildgewaltige Medienprodukte von Donald Trump über Angela Merkel bis hin zu Bundespräsident Alexander Van der Bellen diskutiert werden. Bilder determinieren stark, wie politische Themen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Das gilt ganz besonders für Schüler*innen, die statistisch gesehen deutlich häufiger mit (bewegten) Bildern hantieren als wir Lehrer*innen es vielleicht tun.

Die zunehmende Professionalisierung von politischer Sichtbarkeit kann man gerade mit Jugendlichen am Beispiel der demokratischen US-Kongressabgeordneten Alexandra Ocasio-Cortez erarbeiten. In Österreich sind es die Kampagnen von Bundespräsident Alexander van der Bellen oder Medienprodukte rund um Sebastian Kurz, die rezente Tendenzen der politischen Bildkommunikation aufgreifen. Ein besonderer Fokus sollte dabei auf der Analyse von bewusst gestalteten Realitäten und den Entstehungsmechanismen von Bildkontexten liegen. Denn ein Grundsatz wird uns wohl im Verlauf der gesamten Veranstaltungsreihe Politik und Inszenierung begleiten: Politische Sichtbarkeit passiert nicht einfach so, sie wird gemacht.

Einladung und die weiteren Termine (pdf) dieser Veranstaltungsreihe