Krisen sind Bewährungssituationen für Organisationen und Gemeinschaften. Sie stellen ihre Belastbarkeit und Fähigkeit, mit Unvorhersehbarem umzugehen, auf die Probe. An ihnen zeigt sich, wie es um den Zusammenhalt einer Gemeinschaft bestellt ist.

Die KPH Wien/Krems hat sich in der gegenwärtigen Gesundheitskrise als ein Ort bewährt, der vielen Herausforderungen gewachsen ist. Die abrupte Einstellung der Präsenzlehre, die Verschiebung zahlreicher Veranstaltungen und Projekte, die Umsetzung von immer neuen gesetzlichen Vorgaben, die intensive Betreuung aller Mitarbeiter*innen und Studierenden – all das hat der Ausbildungsstätte viel Flexibilität, Organisationstalent, Besonnenheit und Voraussicht, jedenfalls viel Kreativität, abverlangt.

Was sich besonders gezeigt hat, ist, dass unsere Hochschule auf solidem geistigen und geistlichen Grund gebaut ist. In Zeiten der Verunsicherung, Angst und Sorge sind nicht nur intellektuelle und fachspezifische Kompetenzen gefragt, sondern besonders auch Kräfte, die seelischen Halt, Zuversicht und Orientierung geben.

Die von COVID-19 verursachte Situation legt Schwächen gerade auch im Bildungssystem offen und sie lenkt den Blick aufs Wesentliche. Der Weg unserer KPH macht Hoffnung – und dazu gratuliere ich! 

Hofrätin Mag. Andrea Pinz
Vorsitzende des Hochschulrates der KPH Wien/Krems

 

Auch wenn die COVID-19-Situation die Organisation vor Herausforderungen stellte, klappten grundlegende Veränderungen in der Arbeitsweise – wie Distance-Learning und Home-Office – durch das hohe Engagement von Lehrenden, Studierenden und dem Verwaltungspersonal hervorragend und brachten einen Innovationsschub für die Institution. Eine Befragung von Studierenden und Lehrenden unserer Hochschule zeigt eine große Zufriedenheit in vielen Dimensionen auf.

Trotz des fast dreimonatigen Lockdowns der Standorte engagierten sich viele Kolleg*innen professionell für die Entwicklung der Hochschule und trieben unter anderem folgende Projekte voran: das Onboarding für neue Mitarbeiter*innen, das Netzwerk Interreligiosität, den OnlineInfotag, die Konzeption von Masterstudien der Primarstufe mit hohen Blended-Learning-Anteilen sowie das kommende Schwerpunktjahr zu den SDGs.

All das und noch viel mehr wurde durch engagierte Professor*innen und Mitarbeiter*innen der Verwaltung sowie motivierte Führungskräfte möglich. Als eine der größten Pädagogischen Hochschulen sehen wir uns der Weiterentwicklung der Gesellschaft und des Bildungssystems sowie der  Persönlichkeitsentwicklung von Lehrer*innen verpflichtet.

Machen Sie sich mit dem Hochschulreport 2019/20 ein eigenes Bild von der KPH Wien/Krems!

Das Rektorat der KPH Wien/Krems

 

zum KPH Hochschulreport 2019/2020

 

Archiv

Hochschulreport 2019
Blättern/Download

Hochschulreport 2018
Blättern/Download

 

Wissensbilanz Festschrift 2017
Blättern/Download

 
Wissensbilanz 2016
Blättern/Download
 
Wissensbilanz 2015
Download
  Wissensbilanz 2014
Download
 
Wissensbilanz 2013
Download
       

 

Wissensbilanzen nur in Deutsch verfügbar.
Intellectual Capital Reports only in German available.