Hier gelangen Sie direkt zur Bewerbungsplattform.

Aktuelle Ausschreibungen

Ausgeschriebene Stellen

Ausgeschriebene Stellen in Forschung und Lehre

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung im Rahmen der aktuellen Ausschreibungen.

Diese Stellen der KPH Wien/Krems im Lehrbereich sind Bundesplanstellen. Die vertraglichen Rahmenbedingungen (Einstufung, Höhe des Gehalts) liegen in der Verantwortung des BMBWF. Daher sind keine Berufungsverhandlungen im universitären Sinn vorgesehen und möglich.


Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Dr. Christoph Berger
für das Rektorat

 


Die Kirchliche Pädagogische Hochschule (KPH) Wien/Krems ist Österreichs größte Private Pädagogische Hochschule mit sechs Standorten in Wien und Niederösterreich.

 

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

eine Pädagogin*einen Pädagogen

im Beschäftigungsausmaß einer vollen Lehrverpflichtung
für die Praxismittelschule Wien-Strebersdorf

 

Aufgaben
Unterrichtstätigkeit und Bereitschaft zur Kooperation mit der Aus-, Fort- und Weiterbildung der KPH

Ihr Profil
Abgeschlossenes Studium (PH oder Universität) für Mathematik als Erstfach,
vorzugsweise für folgendes Lehramt Biologie, Werken text., Bewegung und Sport oder Physik als Zweitfach
Von Vorteil wären eine mehrjährige Berufserfahrung, Ausbildung zur Praxislehrer*in und einschlägige Zusatzqualifikationen

Benefits
Interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet durch die Arbeit an der Schule und die Kooperationsmöglichkeiten mit der Lehrendenausbildung und dem internationalen Büro

Lebenslauf und Motivationsschreiben erforderlich

Ansprechpartner für Ihre Bewerbung
Herr Peter König
Schulleiter

E-Mail: peter.koenig(at)kphvie.ac.at

 

Weitere Informationen zur Schule:
https://pnms.kphvie.ac.at/


 

Ausgeschriebene Stellen in der Verwaltung

Initiativbewerbung

Wir suchen kompetente und engagierte MitarbeiterInnen

Sie wollen Ihre Fähigkeiten als MitarbeiterIn in unserem Team entfalten, haben aber kein passendes Angebot gefunden?

Wir sind immer an Persönlichkeiten interessiert, die Einsatzbereitschaft, Kreativität und Know-how einbringen.
 
Bewerben Sie sich initiativ und wir kontaktieren Sie, wenn eine geeignete Stelle frei ist.

 

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen und Personaldatenblatt an:

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Personalmanagement 
Mayerweckstraße 1 
1210 Wien

oder bewerbung(at)kphvie.ac.at

 

Das Auswahlverfahren findet an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule in Form von Bewerbungsgesprächen auf Grundlage eines strukturierten Interviewleitfadens statt.

Abschnitt II des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG)

Informationen für Bewerberinnen und Bewerber um eine Stelle als Vertragsbedienstete im Pädagogischen Dienst:

Auf den Abschnitt II des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG) in der Fassung vom 1.9.2019 wird verwiesen.

Die Voraussetzungen für die Zuordnung zur Entlohnungsgruppe pd ist in § 38 Vertragsbedienstetengesetz 1948 (VBG) in Verbindung mit § 1 der Verordnung der Bundesministerin für Bildung und Frauen über die Praxiserfordernisse für Vertragsbedienstete im Pädagogischen Dienst und über den Entfall der ergänzenden Lehramtsausbildung in bestimmten Verwendungen, BGBl. II Nr. 305/2015, geregelt.

Im Rahmen der Vollbeschäftigung besteht eine Unterrichtsverpflichtung im Umfang von 24 Wochenstunden (siehe § 40a VBG).

Das Monatsentgelt beträgt in der Entlohnungsgruppe pd in der Entlohnungsstufe 1 2.719,90 € (siehe § 46 VBG, Dienstzulagen siehe § 46a VBG).

Der Übergangszeitraum für die Festlegung, ob die Sonderbestimmungen für Vertragsbedienstete im Pädagogischen Dienst oder die Bestimmungen über Vertragsbedienstete im Lehramt gemäß Abschnitt VIII 3. Unterabschnitt Anwendung finden, läuft mit Ende des Schuljahres 2018/2019 aus (siehe § 37 Abs. 2 und 3 VBG).

Personen, die im Übergangszeitraum (während der Schuljahre 2014/15, 2015/16, 2016/17, 2017/158 oder 2018/19) erstmals in ein Dienstverhältnis als Vertragslehrperson des Bundes aufgenommen wurden, hatten (bei der ersten in den Schuljahren 2015/2016 bis 2018/2019 erfolgenden Anstellung) das Recht, zwischen dem Dienstrecht „alt“ (den Bestimmungen über Vertragsbedienstete im Lehramt gemäß Abschnitt VIII 3. Unterabschnitt) und dem Dienstrecht „neu“ (den Sonderbestimmungen für Vertragsbedienstete im Pädagogischen Dienst gemäß Abschnitt II) zu wählen.

Eine solche Festlegung kann nicht widerrufen werden und wirkt auch für alle später begründeten Dienstverhältnisse als Vertragslehrperson.

Eine derartige Festlegung, die gemäß § 2 Abs. 2 Landesvertraglehrpersonengesetz 1966 (LVG) getroffen wurde, wirkt auch für ein später begründetes Bundesdienstverhältnis als Vertragslehrperson.

Personen, die vor dem Beginn des Schuljahres 2014/2015 schon einmal in einem öffentlich-rechtlichen oder in einem vertraglichen Dienstverhältnis zum Bund oder zu einem Land als Lehrperson gestanden sind, unterliegen dem Dienstrecht „alt“.

Quelle:
https://www.ris.bka.gv.at: 
Abschnitt II des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG)

 

 

Bewerbungsunterlagen

....