Privatdozentin MMag. Dr. Andrea Taschl-Erber ist Vizerektorin für Religiöse Bildung

Sie wird ab 1. September die Koordination der R-Institute aller Religionen innehaben.

Auf das Sichtbarmachen der Hochschule als kirchliche Einrichtung liegt seitens der Trägerkirchen ein besonderer Fokus. Dies wird strukturell und personell in der Funktion des Vizerektorats für Religiöse Bildung verankert.

Wir freuen uns aus diesem Grund besonders, dass in der Sitzung des Hochschulrats am 26.06.2019 mit dieser Funktion Frau Privatdozentin MMag. Dr. Andrea Taschl-Erber betraut wurde. Sie wird ab 1. September die Agenden der Hochschulpastoral, das Themenfeld „Religious Diversity“ sowie die Koordination der R-Institute aller Religionen innehaben.

Taschl-Erber schloss ihre Studien „Selbstständige Religionspädagogik“, „Kombinierte Religionspädagogik“ und „Klassische Philologie/Griechisch“ jeweils an der Universität Wien mit Auszeichnung ab, dissertierte zum Thema „Maria von Magdala – erste Apostolin?" und bestand ihr Rigorosum mit Auszeichnung.

2018 habilitierte sie sich an der Universität Graz in „Neutestamentlicher Bibelwissenschaft und Biblischer Theologie“. Sie lehrte an der Universität Wien, an der Universität Graz, an der Katholischen Privatuniversität Linz, an der TU Dresden und an der Universität Kassel bis sie der Weg zu uns an die KPH Wien/Krems führte, wo wir sie herzlich begrüßen dürfen.