NÖ begabt 5-7, ein Forschungsprojekt der KPH Wien/Krems und der PH NÖ

In Altlengbach fand am 15. Juni 2016 die Präsentation erster Projektergebnisse statt!

Vor VertreterInnen der beiden Hochschulen, der Abteilung Kindergärten des Landes NÖ und dem Landesschulrat für NÖ präsentierten die ProjektleiterInnen der KPH (Konstanze Edtstadler und Gregor Kremser) sowie der PH NÖ (Petra Heissenberger und Brigitte Makl-Freund) erste Ergebnisse des Forschungsprojekts NÖ begabt 5-7. Manfred Zentner stellte Ergebnisse einer Elternbefragung, die ebenfalls Teil des Projekts ist, vor.

Ziel dieses Projekts ist, bei Kindern zwischen fünf und sieben Jahren, mathematische Begabung (Teilprojektverantwortung: PH Niederösterreich) und bildnerische Kreativitätspotenziale (Teilprojektverantwortung: KPH Wien/Krems) zu erkennen und ihre Entwicklung über drei Jahre zu begleiten. Dabei spiegelt sich der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund in ganz Niederösterreich in der Stichprobe an 16 Standorten wider.

 

Foto: Vorne links LSI Mag. Ingrid Heihs, Dr. Brigitte Makl-Freund (3. v.l.), Mag. Manfred Zentner (8. v.l.), neben ihm MMag. Gregor Kremser und davor IL Dipl-Päd. Heidemarie Svehla und Dr. Konstanze Edtstadler, VR Dr. Norbert Kraker (6.v.r.), Dr. Petra Heissenberger (5.v.r.)
Weitere Personen: Pädagoginnen und Leiterinnen niederösterreichischer Kindergärten

 

Kooperierende Organisationen

  • Pädagogische Hochschule Niederösterreich (PH NO: Teilprojektverantwortung für den mathematischen Bereich)
  • Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (KPH: Teilprojektverantwortung für den bildnerischen Teil)
  • Landesschulrat für NÖ
  • Abteilung Kindergärten des Landes NÖ