#kphwienkrems jetzt auch auf Instagram

Grafik: instagram

Wer Krisensituationen als Wegweiser für neue Möglichkeiten betrachtet, wird der KPH Wien/Krems künftig auf Instagram begegnen


Wenn dir das Leben Zitrone reicht, mach ein Foto davon und poste es auf Instagram. Erste Erkenntnis: Man ist hier nicht allein. Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 hat die Social Media Plattform über eine Milliarde Nutzer*innen für sich gewonnen. Diese Erfolgszahl hat nun auch die KPH Wien/Krems überzeugt.

Die lockere Kommunikation mit Studierenden sowie der persönliche Austausch kann damit verstärkt in den Vordergrund rücken. Trotz räumlicher Distanz bietet Instagram die Möglichkeit, näher zusammenzurücken. Die Verbindung zu Studierenden und jenen, die einem Studienleben noch entgegenfiebern, wird damit nicht nur enger, sondern auch vertrauter.

Ganz im pädagogischen Sinne werden „die Menschen nun dort abgeholt, wo sie stehen“ und sich austauschen: auf Instagram.

Keine Zugangsdaten? Kein Problem!
Unsere Inhalte können auch ohne eigenen Account verfolgt werden:
www.instagram.com/kphwienkrems

Selbiges gilt natürlich auch für Facebook:
www.facebook.com/KPH.Wien.Krems