Das Netzwerk Interreligiosität (NIR) vernetzt, plant, koordiniert und steuert interreligiöse und diversitätssensible Initiativen an der KPH Wien/Krems.

Ziel ist, das Leitbild der KPH mit seinem Bekenntnis zum positiven Wert von Diversität und religiöser Vielfalt (Hochschulmotto: religionssensibel – diversitätsfreundlich – zukunftsorientiert) nachhaltig zu implementieren und innerhalb der Organisation wie auch darüber hinaus sichtbar zu machen.

Unter der Opens internal link in current windowLeitung des Vizerektorats für Religiöse Bildung und Interreligiösen Dialog versammelt NIR Vertreter*innen aller Konfessionen und Religionen, Lehrende und Studierende sowie Sprecher*innen und Leiter*innen aller im interreligiösen Bereich agierenden Organisationseinheiten und Projekte:

  • die Institute der Religionen
  • das Zentrum Fortbildung Religion
  • das Kompetenzzentrum für interkulturelles, interkonfessionelles und interreligiöses Lernen
  • die Fachgruppe Religionspädagogik/Interreligiosität
  • den Spezialforschungsbereich Interreligiosität
  • das Projekt Interreligious Literacy – Gender – Diversität
  • die Hochschulpastoral

NEWS

Zwei Panels auf DVRW-Tagung in Leipzig

Prof. Dr. Karsten Lehmann zeichnet auf der DVRW-Tagung vom 13.-16. September 2021 (in Leipzig) für zwei Panels verantwortlich.

© Institut für Religionswissenschaft / Leipzig

Das erste dieser Panels hat den Titel: 'Religionen ausstellen'. Es wird in Kooperation mit Prof. Dr. Martin Baumann (Universität Luzern/ CH) organisiert und enstand nicht zuletzt aus den Erfahrungen mit der Ausstellung 'ZwieKrie - Religiöse Vielfalt an Wiener Schulen der Zwischenkriegszeit'. Das zweite Panel beschäftigt sich mit der Zusammenarbeit 'religiöser' und 'säkularer' Akteure. Es wird vom DVRW-AK Religionen und Politik angeboten. Weitere Informatinonen finden Sie hier.