Vielharmonie der Begabungen

Kurzbeschreibung:

Das Konzept des Hochschullehrgangs geht von einem dynamischen Begabungsbegriff aus, bei dem sich ein professioneller Umgang mit Leistungsheterogenität und unterschiedlichen Lernvoraussetzungen an den entwickelbaren Potenzialen junger Menschen orientiert.

Diese anthropologische Wertsetzung verlangt von den Lehrenden ein verändertes Rollenverständnis hin zu einer pädagogischen Haltung, die die einzelne Lernende/den einzelnen Lernenden auf dem Weg der Personwerdung begleitet. In fünf Modulen werden neben Grundlagenwissen der Begabungsforschung, der Lernpsychologie und der Neurowissenschaften auch pädagogisch-diagnostische Kompetenzen erworben.

 

 

Zulassungskriterien, Eingangskriterien

Lehramts- bzw. Diplomzeugnis für APS, AHS, BHS; BMS

Zielgruppe

Pädagoginnen und Pädagogen mit einem Lehramts- bzw. 
Diplomzeugnis für APS, AHS, BHS; BMS

Zu erwerbende 
Kompetenzen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • kennen aktuelle Lerntheorien zur kognitiven, personalen, sozialen und emotionalen Entwicklung von jungen Menschen und zum Aufbau von (Hoch)Leistungsverhalten.
  • erkennen spezifische Persönlichkeitsmerkmale und Äußerungsformen, die (hoch)begabte junge Menschen aufweisen können, sowie mögliche Äußerungsformen von (Hoch)Begabung.
  • kennen die Dynamik von Entwicklungen und wissen um den Einfluss personaler, sozialer und kultureller Gegebenheiten auf individuelle Entwicklungsverläufe.
  • kennen die Merkmale einer begabungsfördernden Lernkultur und entwickeln eine begabende Lernumgebung.
  • können differenzierten und individualisierten Unterricht, der die Person in den Mittelpunkt stellt, im Sinne der Begabten- und Begabungsförderung gestalten.
  • können umfassende Kenntnisse über die Methoden von Diagnostik, Beratung und Begleitung in den Schulalltag einbringen.
  • können Fragen und Antwortmodelle der Sinnstiftung als in ihrem pädagogischen Handeln relevant erkennen und Stellung nehmen zu Aspekten der Werteerziehung und der Zukunftsorientierung.
  • können als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren die Belange der Begabungsförderung an der eigenen Schule vertreten.
 

Sprachen

Deutsch

Status

Neustart: WS 19/20

Dauer

3 Semester

EC

30 ECTS-AP

Präsenz in den Modulen

114 Übungseinheiten à 45 Minuten = 85,5 Stunden

betreutes 
Selbststudium

238 Übungseinheiten à 45 Minuten = 178,5 Stunden
 inkl. Aufträge in der Lernplattform (E-learning)

Selbstständiges 
Literaturstudium

486 Stunden

Abschluss

Internationales ECHA-Diplom, Lehrgangszeugnis der KPH

Kosten

Aufwandsentschädigung € 75 pro Semester, ÖH-Beitrag
und € 70 für das ECHA-Diplom

Studienleitung

Denise Hofer, BEd MA
denise.hofer@kphvie.ac.at

Kontakt

denise.hofer(at)kphvie.ac.at
T  +43-1 515 52- 3564

Downloads