Interreligiöse Kompetenz und Mediation

Kurzbeschreibung

Offizielle VertreterInnen der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam tragen und verantworten dieses einmalige 6-semestrige Masterstudium (120 ECTS) der KPH Wien/Krems, das berufsbegleitend angeboten wird und mit einem Master of Arts (MA) abschließt. Der Hochschullehrgang mit Masterabschluss beinhaltet eine staatlich anerkannte Mediationsausbildung und kennzeichnet sich auf Basis authentischer Sichtweisen durch ein vertiefendes Verstehen der anderen wie auch der eigenen religiösen Tradition.

Der von einem Team verschiedener ReligionsvertreterInnen entwickelte und geleitete Hochschullehrgang mit Masterabschluss setzt sich zum Ziel, den Religionsfrieden zu fördern, indem umfassende Kenntnisse zu Glauben und Glaubenspraxis der monotheistischen Religionen vermittelt werden. Durch die Schulung von MediatorInnen, die imstande sind, das jeweilige Selbstverständnis der Religionen zur Sprache zu bringen und werturteilsfrei verständlich zu machen, werden notwendige Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt, um in Konfliktfällen mediatorisch intervenieren zu können.

Durch Exkursionen zu Zentren der kulturellen, sozialen und religiösen Herkunft religiöser Gruppen wie etwa Jerusalem, Istanbul und Rom werden faszinierende Perspektivenwechsel sowie Begegnungen mit jüdischen, muslimischen und christlichen (katholisch, orthodox, evangelisch) Gemeinden und Persönlichkeiten ermöglicht.

   
 Träger  
  • Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (KPH) und die in ihr tätigen christlichen Konfessionen
  • privater Studiengang für das Lehramt für Islamische Religion an Pflichtschulen (IRPA) der Islamischen Glaubensgemeinschaft
  • Israelitische Kultusgemeinde
  • Alma Mater Europaea - Klasse Weltreligionen der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
 
Zielgruppe

Personen, die im Bereich der Mediation tätig sein wollen und sich für einen interreligiösen/interkulturellen Dialog einsetzen bzw. sich fachlich vertiefen sowie beruflich qualifizieren möchten

Zu erwerbende 
Kompetenzen
 
  • MediatorInnenausbildung
  • vertiefendes Verständnis für die eigenen, wie die anderen Religionen und ihre Traditionen
  • Kenntnis der Chancen und Problembereiche des interreligiösen Dialogs
  • Erarbeiten der kultursoziologischen Einflüsse auf religiöse Gruppen
 
Sprache Deutsch
Status Neustart: WS 2019/20
Dauer 6 Semester
EC 120 ECTS-AP
Abschluss

Abschluss des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss und Graduierung. Die Graduierung erfolgt,

  • wenn alle Module des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss positiv beurteilt worden sind,
  • die Beurteilung der Masterarbeit positiv ist,
  • die Masterprüfung erfolgreich abgelegt wurde und
  • die Masterarbeit elektronisch abgegeben wurde und durch Übergabe eines vollständigen Exemplars an die Bibliothek der Pädagogischen Hochschule veröffentlicht worden ist.

Nach Beendigung des Hochschullehrgangs mit Masterabschluss erhält die Studierende/der Studierende den Titel „Master of Arts“ (MA).        

Mit diesem Masterabschluss ist kein Rechtsanspruch auf ein Doktoratsstudium verbunden.

Kosten

€ 1.680 pro Semester inklusive ÖH-Beitrag und Kosten für die PH-Card

Zusätzliche Reise- und Aufenthaltskosten für dislozierte Phase können (abhängig von Sponsorings) entstehen.

Programmmanagement & Studienleitung

Diakon RL Philipp Rogner, MEd. BEd
M  philipp.rogner(at)kphvie.ac.at
T  +43-699 127 27 704

Downloads