Interreligiöse Aspekte in der Elementarpädagogik – mit Schwerpunkt Christentum und Islam

Zulassungskriterien, Eingangskriterien

  • Ausbildung zur Kindergartenpädagogin oder zum Kindergartenpädagogen

  • Ausbildung zur Volks- oder Sonderschullehrerin oder zum Volks- oder Sonderschullehrer

  • Lehrende/Lehrender an einer BAfEP (in den Bereichen Übungskindergarten, Didaktik, Praxis, Pädagogik, Religion) und

  • in Kindergruppen tätige Personen (Tagesmütter mit sechswöchiger Erstausbildung)

Zielgruppe

  • Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen sowie

  • Volks- oder Sonderschullehrerinnen/Volks- oder Sonderschullehrer

  • Lehrende an BAfEPs (in den Bereichen Übungskindergarten, Didaktik, Praxis, Pädagogik, Deutsch und Religion) und

  • in Kindergruppen tätige Personen (Tagesmütter mit sechswöchiger Erstausbildung).

Zu erwerbende
Kompetenzen

Absolventinnen und Absolventen

  • können grundlegende, deskriptive Kenntnisse über andere Religionen benennen.
  • sind sich der eigenen Haltung bewusst und können diese darlegen.
  • nehmen andere Perspektiven und Zugänge wahr und erkennen diese an.
  • kennen verschiedene Möglichkeiten, wie Ausdrucksformen unterschiedlicher Religionen anerkannt werden können.
  • nehmen religiöse und kulturelle Vielfalt in ihrem Handlungsfeld wahr.
  • gehen anerkennend und kontextsensibel mit Vielfalt im beruflichen Umfeld um.
  • können das Portfolio als lernbegleitendes Instrument einsetzen und präsentieren.  

Sprachen

Deutsch

Status

Neustart Wintersemester 19/20

Dauer

2 Semester

EC

7 ECTS-AP

Präsenz in den Modulen

5,375 SWS

unbetreutes
Selbststudium

94 Stunden

Abschluss

Bei positiver Absolvierung aller Einheiten und Erarbeitung eines Portfolios können 7 ECTS-AP erworben werden.

Kosten

Es entstehen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Kosten.

Studienleitung

Mag. Gabriele Bäck
M  gabriele.baeck(at)kphvie.ac.at
T  +43 676 510 92 70

Kontakt

M  weiterbildung(at)kphvie.ac.at
T  +43-676 559 28 31

+43-676 559 28 31

Downloads