Mystik – Verbindendes der Religionen?

© KPH, Stanfel

Eine Diskursreihe des Instituts Islamische Religion mit Vertretern verschiedener Religionen.

Mystik als Suche nach einer tieferen Gotteserkenntnis ist eine Erscheinung in allen Religionen. Im Islam hat sich hierfür der Begriff Sufismus verbreitet. Auch hier gab und gibt es eine ganze Reihe unterschiedlichster Zugänge: von eher asketisch-weltverneinend geprägten Bewegungen hin zu theoretisch-theosophischen und zu lebensbejahenden künstlerischen Ansätzen. In dieser Reihe im WS 2020/21 stellen Vertreter verschiedener Religionen ihre Sicht auf das Verhältnis von überlieferter Religion zur Mystik dar. Ebenso geht es uns um das Verbindende der Mystik in den Weltreligionen. Eröffnet die Mystik interreligiöse Zugänge, die unabhängig von den gewachsenen Traditionen der Religionen als verbindend gesehen werden können?

Die Veranstaltungen (ab 5.11.) finden online statt. Den Link hierzu erhalten Interessent*innen unter: nagihan.oktay(at)kphvie.ac.at

Programm zum Download