70 Jahre Menschenrechte

Gedenkstunde der Religionen am Campus Wien-Strebersdorf

„70 Jahre Menschenrechte“ war das Thema einer Gedenkstunde der Religionen am 3. Juni 2019 am Campus Wien-Strebersdorf, an der Lehrende und Studierende aus allen an der KPH Wien/Krems vertretenen Religionen und Konfessionen teilnahmen.

An Texten aus den Heiligen Schriften wurde deutlich, wie sehr sie zur Achtung von Menschenwürde und Menschenrechten verpflichten. Die zentrale Bedeutung der Menschenrechtsbildung in Schulen und Hochschulen hob Oskar Dangl in einem Impulsreferat hervor.

Als „Zeichen der Mahnung“ wiesen Scherben auf Fälle von Menschenrechtsverletzungen hin. Dagegen standen Beispiele für gelungenes menschenrechtliches Engagement als „Zeichen der Hoffnung“, die auf  bunten Fähnchen zu lesen waren. Gebete und Musik aus verschiedenen religiösen Traditionen rahmten diese multireligiöse Feier, die vom Geist des Respekts, der Verantwortung und der Hoffnung auf Gerechtigkeit bestimmt war.

(c) Thomas Raggam, The 'Schubidu Quartet