Religionen und Identitäten im Donauraum

Eine Kooperation der KPH Wien/Krems mit dem IDM und der Universität Wien

VR Andreas Weissenbäck eröffnete in den Räumen des Institutes für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) das Fortbildungsseminar "Religionen und Identitäten im Donauraum", welches in Kooperation mit dem IDM und der Universität Wien stattfand. Unter anderen gaben Nicolae Dura und Karsten Lehmann  als Vortragende interessante Einblicke zum komplexen Verhältnis zwischen verschiedenen Religionsformen und Identitäten im Donauraum, welches durch Säkularisierung, Migration, religiöse Individualisierung und politische Instrumentalisierung bestimmt ist.