Gott haut nicht ab, wenn es dunkel wird.

Prof. em. Dr. Albert Biesinger am Campus Wien Strebersdorf

 

Prof. Dr. em. Albert Biesinger, bis 2014 Professor für Religionspädagogik an der Universität Tübingen, war zu Gast bei den Studierenden im Schwerpunkt Katholische Religion am Campus Strebersdorf der KPH Wien/Krems. „Die Zukunft der Religionsunterricht“, so der bekannte Religionspädagoge, „Muss radikal von den Fragen der Kinder her entwickelt werden.“ Prof. Biesinger brachte den Studierenden die Fragewelt der Kinder näher: „Wann hat die Zeit angefangen -  und wann hört sie auf?“ oder „Kommt meine Katze in den Himmel?“ Im Gespräch verstand es der Theologe die großen Themenfelder der Theologie in ihrer Lebensrelevanz zugänglich zu machen. Prof. Biesinger ist auch im ökumenischen Dialog sehr aktiv, davon zeigen zahlreiche Veröffentlichungen gemeinsam mit seinem evangelischen Kollegen Prof. Dr. Friedrich Schweitzer.

Im fachlichen Austausch mit Lehrenden im Schwerpunkt Religion betonte Prof. Biesinger: „Religiöse Bildung muss durch den interreligiösen Dialog und interreligiöses Lernen erweitert werden, in aller Klarheit der theologischen Fachrepräsentanz und Offenheit für Lebensrelevanz.“ Ermutigende Worte für die großen Aufgaben der KPH Wien/Krems, nicht nur in der Ausbildung von ReligionslehrerInnen!