VWA-Wettbewerb 2020/21

Politik – Demokratie – Gesellschaft

© KPH description

© privat

© privat

© privat

Gerade in Zeiten wie diesen ist politisches Bewusstsein mehr denn je gefragt. Der VWA-Förderungspreis Politik – Demokratie – Gesellschaft wird natürlich auch im Schul- und Studienjahr 2020/21 weitergehen.

Auch heuer freuen wir uns wieder auf spannende Einreichungen aus dem großen Bereich der Politischen Bildung.

Du schreibst über ein gesellschaftspolitisches Thema? Deine VWA handelt von historischen Entwicklungen, die bis heute nachwirken? Politik steht im Zentrum deiner Arbeit? Mache deine Erkenntnisse einem größeren Publikum zugänglich und nimm teil am

VWA-Wettbewerb Politik – Demokratie – Gesellschaft der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems

Einreichfrist: 09.04.2021

Einreichung: PDF-Datei deiner VWA und Einreichformular per Mail an vwa-wettbewerb(at)kphvie.ac.at


Rückblick

Exzellenz in herausfordernden Zeiten

Es freut uns ganz besonders, Schüler*innen vor der Vorhang zu holen, die unter den außergewöhnlichen Bedingungen dieses Schuljahres herausragende Leistungen erbringen konnten.  Die KPH Wien/Krems und eine hochkarätige Jury, bestehend aus der zweiten Nationalratspräsidentin Doris Bures, Dr. Erhard Busek, Dr. Bettina Paireder (Uni Graz) und Vizerektor der KPH Wien/Krems Dr. Andreas Weissenbäck vergaben auch im Schuljahr 2019/20 den VWA-Förderungspreis Politische Bildung. Aus einer Vielzahl an Einreichungen konnten drei Hauptgewinner*innen sowie gesamt zehn Arbeiten der Shortlist mittels Anerkennungspreis ausgezeichnet werden. Neben einer persönlichen Einladung ins Parlament durch die Zweite Nationalratspräsidentin freuen sich die Teilnehmer*innen über Büchergutscheine und Abonnements der Tageszeitungen Presse und Standard. 


Aufgrund der COVID-19-Situation konnte heuer die Preisverleihung nur virtuell stattfinden, was aber der hervorragenden Leistung der Preisträger*innen keinen Abbruch tat.


An dieser Stelle dürfen wir Ihnen die Themen der besten drei Arbeiten kurz vorstellen:

  • Matteo MAIREY, China´s Social Credit System – Motive and Plan.
  • Antonia HOTTER, Ciceros Philippiken: Was kann und was darf Rhetorik?
  • Christina STRITZL, Antisemitismus an steirischen Schulen – heute und vor 40 Jahren.

 

Wir gratulieren herzlich!
 

Haben Sie Fragen?
Wir sind für sie da
Kontaktieren Sie uns:

Fortbildung Wien
Brigitte Fischer
T +43-1 291 08-671
Claudia Müll
T  +43-1 291 08-672

Fortbildung Krems/NÖ
Karin Windischberger
T +43-2732 835 91-184
Selina Hobbiger
T +43-2732 835 91-164

RL Erzdiözese Wien
Beate Anderle
T +43-1 291 08-673

RL Diözese St. Pölten
Selina Hobbiger
T +43-2732 835 91-164

RL Evang. und Altkath.
Anna Benke
T 059 1517-00924

Zentrum für Weiterbildung
Anna Benke
T +43-1 291 08-681