VR Mag. Notburga Grosser mit 1. 9. 2019 im Ruhestand

Vizerektorin Oberstudienrätin Mag. Notburga Grosser ist seit 1998 an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems bzw. an deren Vorgängerinstitutionen tätig gewesen. Mit 1.9. hat sie ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten.

Notburga Grosser hat in den letzten Jahren die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an der KPH maßgeblich geprägt. Durch ihr hohes Engagement, durch ihre große Fachkompetenz und ihre umsichtige Steuerung hat sie ihren Verantwortungsbereich der Ausbildung und der Praxisschulen zu einem erfolgreichen Teil der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule gemacht. Dass die Ausbildung in ihrer konkreten Umsetzung vom christlichen Menschenbild geprägt ist, ist in hohem Maß dem großen Einsatz von Notburga Grosser zu verdanken. In der Zusammenarbeit mit den Bildungseinrichtungen im Verbund Nord-Ost erarbeitete sie sich eine starke Position und konnte so viele Anliegen gut in die Diskussionen einbringen.

Dies alles blieb nicht ungesehen. 2018 wurde sie in der Erzdiözese Wien mit dem päpstlichen Orden „Dame des päpstlichen Silvesterordens“ ausgezeichnet.

Österreichweit und international genießt die KPH Wien/Krems einen ausgezeichneten Ruf, der das kirchliche Engagement in Bildung positiv festigt. Das hohe Sachwissen von Frau Grosser trug dazu in weiten Bereichen wesentlich bei.

Wir bedanken uns für viele erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit und Gestaltung von Bildung!
Für ihren kommenden Lebensabschnitt wünscht ihr die KPH Wien/Krems alles erdenklich Gute!