Inklusive Pädagogik: Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Forschung & Lehre
15.01.2019
14.02.2019
ph1
Wien

Inklusive Pädagogik: Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Vertragshochschullehrperson ph 1 (100% D) für Inklusive Pädagogik (Fokus Beeinträchtigungen), unbefristet ab SJ 2019/20

Tätigkeitsprofil gem. § 200d BDG 1979 bzw. § 48g VBG:

Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Die Professur thematisiert gelungene Entwicklungsverläufe ebenso wie solche, die zur Ausbildung und Aufrechterhaltung von erheblichen Beeinträchtigungen führen. Forschungen zielen auf die Ausarbeitung, Vermittlung sowie den theoriegeleiteten Einsatz von hilfreichen Interventions- und Arbeitskonzepten unter Berücksichtigung professionstheoretischer Ansätze im Kontext von Schule unter dem Anspruch von Inklusion. Dies schließt ein die Abhaltung von Lehrveranstaltungen sowie die damit verbundene Beratung von Studierenden und die Entwicklung von Bildungsangeboten in Aus- Fort- und Weiterbildung; Vertretung der Hochschule in regionalen, nationalen und internationalen Kooperationen; erwartet wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in Gremien sowie Organisations- und Verwaltungsta?tigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtungen.

(Erfordernisse: § 48e VBG iVm Z 22a der Anlage 1 BDG 1979; Facheinschlägiger Hochschulabschluss im Bereich der Sonderpädagogik oder Inklusiven Pädagogik. Die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, nachgewiesen durch eine Promotion, idealerweise eine facheinschlägige Habilitation. Entsprechende Forschungsleistungen im oben genannten Schwerpunkt und international sichtbare Publikationstätigkeit. Eine mindestens vierjährige, evaluierte Lehrerfahrung an Hochschulen oder Universitäten ist Voraussetzung. Facheinschlägiger Hochschulabschluss im Bereich der Sonderpädagogik oder Inklusiven Pädagogik. Die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, nachgewiesen durch eine Promotion, idealerweise eine facheinschlägige Habilitation. Entsprechende Forschungsleistungen im oben genannten Schwerpunkt und international sichtbare Publikationstätigkeit. Eine mindestens vierjährige, evaluierte Lehrerfahrung an Hochschulen oder Universitäten ist Voraussetzung.)