Supervision für begabungsfördernde PädagogInnen

LehrerInnen, denen Begabungsförderung ein Herzensanliegen ist, wagen einen Balanceakt. Sie arbeiten zwischen eigenem Anspruch, den Wünschen der Eltern, den Bedürfnissen der ihnen anvertrauten SchülerInnen und den Vorgaben der Dienstbehörden.

Um in diesem Spannungsfeld professionell vorzugehen, kann eine Supervision unterstützend sein – die beruflichen Zusammenhänge werden aus der Distanz betrachtet und dadurch transparenter, bewusster und gestaltbar.

Ziele der Supervision für PädagogInnen, die Begabungsförderung in der Praxis umsetzen, sind:

- Entlastung und Stärkung im beruflichen Handlungsfeld
- Reflexion von neuen Ideen, Sichtweisen und Entwicklung neuer Handlungsmuster
- Stärkung von Eigenverantwortung und  Selbstbewusstsein
- Förderung von Kreativität und Erhöhung des pädagogischen Repertoires

Kontakt
Mag. Silvia Heinisch

 

Angebote für LehrerInnen

Im Rahmen der Fort- und Weiterbildung bietet das Institut TIBI den Hochschullehrgang mit Masterabschluss „Begabung – Person – Potenzial: Werteorientierte Begabungs- du Begabtenförderung“ an, der in seiner inhaltlichen Ausrichtung einzigartig in Österreich und aus der Zusammenarbeit mit internationalen Partnerinstitutionen entstanden ist.

Weitere Ausbildungslehrgänge führen zum Internationalen ECHA-Diplom.

Die MitarbeiterInnen von TIBI halten Seminarnachmittage und Einzellehrveranstaltungen mit vielfältiger Schwerpunktsetzung im Themenfeld Begabungsförderung für SchulleiterInnen, LehrerInnen aller Schularten und PädagogInnen der Nachmittagsbetreuung. Ebenso können im Rahmen von SCHILF- und SCHÜLF-Modulen Unterstützung und Begleitung in Schulentwicklungsprozessen in Anspruch genommen werden.

PraktikerInnen und WissenschafterInnen stehen als AnsprechpartnerInnen für Beratung zu spezifischen Fragen der (Hoch)Begabungsdiagnostik und für fachdidaktische sowie allgemeinpädagogische Anliegen im Kontext der Begabungsförderung zur Verfügung.

Nach telefonischer Vereinbarung kann die umfangreiche Studienbibliothek des Instituts TIBI benützt werden.

Kontakt
Mag. Silvia Heinisch