Immatrikulation bezeichnet die Aufnahme in eine Hochschule/Universität.

Zu Beginn des Studiums erhält jede/r StudentIn laut §53 Hochschulgesetz 2005 eine eigene Immatrikulationsnummer. 
Sie ist folgendermaßen aufgebaut: z. B. n0994123  (n = Hochschulkennbuchstabe, 09 = Jahr der ersten Anmeldung,  94 = Hochschulkennzahl, 123 = fortlaufende Nummer).

Sollte bereits ein Studium an einer Pädagogischen Hochschule (Pädag. Akademie)  vorliegen, so ist die erste erworbene Matrikelnummer gültig und unbedingt anzugeben.

Folgende Dokumente (Original und Kopie) sind bei der Immatrikulation vorzulegen:

 

Lehramt für Volksschulen, Neue Mittelschulen und Sonderschulen sowie Polytechnische Schulen und Religion

  • Foto
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • evtl. Heirats-, Scheidungsurkunde
  • Reife-, Berufsreife-, fachbezogenes Studienberechtigungsprüfungszeugnis
  • evtl. Nachweis über die Berechtigung zur Führung eines akad. Grades/Titels
  • ärztliche Bestätigung
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Strafregisterbescheinigung (nicht älter als 6 Monate)