Verleihung des akademischen Grades „Bachelor of Education“ auf Grund hochschulischer Nachqualifizierung (Upgrading)

Ab sofort  können Absolventinnen und Absolventen von früheren Lehramtsausbildungen für Pflichtschulen mit der Absolvierung des berufsbegleitenden Ergänzungsstudiums den Titel „Bachelor of Education (BEd)“ erlangen. Die Vorgangsweise dafür finden Sie hier kurz erklärt.

Zentraler Dreh- und Angelpunkt dafür ist die Webseite des Ministeriums www.nachqualifizierung.at

  1. Antragstellerinnen und Antragstellern rufen als ersten Schritt die Webseite www.nachqualifizierung.at auf und folgen exakt dem dort beschriebenen Ablauf.

  2. Ist dieser abgeschlossen, warten Sie auf die Benachrichtigung (per Email), dass Ihr Antrag bearbeitet und an die KPH Wien/Krems weitergeleitet wurde.

  3. Bitte warten Sie nun auf das Informationsmail unserer Evidenzstelle, in dem Sie über die weitere Vorgangsweise informiert werden.

 

Es gibt im Wesentlichen zwei mögliche Szenarien nach Einbringung und Bearbeitung Ihres Antrages innerhalb der Zulassungfrist.

  1. Komplette Anrechnung: Wenn Sie durch Ihr Kompetenzportfolio (auszufüllen auf der oben genannten Webseite) nachweisen konnten, dass Sie ohne weitere Auflagen die Vorgaben zum Upgrade erfüllen, werden Sie von unserer Evidenzstelle per E-Mail kontaktiert und über die weitere (formale) Vorgangsweise informiert, wie Sie zu Ihrem BEd kommen.

  2. Teilweise Anrechung: Sie haben noch Seminare zu besuchen oder eine Bachelorarbeit zu erbringen.

 

Zum berufsbegleitenden Ergänzungsstudium zur hochschulischen Nachqualifizierung für das Lehramt Religion
wenden Sie sich bitte an das Institut für Ausbildung Religion, brigitte.baron(at)kphvie.ac.at.

 

Die aktuellen Zulassungsfristen finden Sie hier.

Konkrete Anfragen können unter 0800 20 58 80 oder nachqualifizierung(at)bmbf.gv.at gestellt werden.