Durch die unterschiedlichen Standorte unserer Hochschule ist es notwendig, die Arbeit der Studierendenevidenz zum einen Teil an den jeweiligen Instituten, zum anderen Teil an der Zentrale Evidenzstelle der KPH Wien/Krems abzuwickeln.

 

Wer ist wofür zuständig?

Institute:

  • Aufnahme zu einem Bachelorstudium oder zu einem Lehrgang zur Erweiterung der Lehrbefähigung
  • Datenerfassung und –änderung, Vorlage der Dokumente
  • Prüfungsverwaltung
  • Antrag auf Beurlaubung


Zentrale Evidenzstelle:

  • Weitermeldung eines Studiums
  • ÖH-Beiträge und Studiengebühren
  • Studierendenausweise (Ausstellung)
  • Evidenzangelegenheiten der Fort- und Weiterbildung


Parteienverkehr in den Ferien:

In den Weihnachts- und Osterferien ist die Evidenzstelle generell geschlossen.

Parteienverkehr während der Sommermonate:

 

  • Bis einschließlich 11. Juli 2018 ist die Evidenzstelle geöffnet.
  • Vom 12. Juli 2018 bis 1. August 2018:
  • Journaldienst Mon, 16. Juli und Mo, 23. Juli zwischen 8:00 und 14:00.
  • Ab 2. August 2018 sind wir wieder zu den regulären Öffnungszeiten für Sie da.

 

  

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie uns per Mail erreichen.

 

 


ZULASSUNGSFRISTEN:

Allgemeine Zulassungsfrist: 2. Juli 2018 bis 5. September 2018

Nachfrist: 6. September 2018 bis 30. November 2018

Der Studienbeitrag ist innerhalb der allgemeinen Zulassungsfrist oder der Nachfrist jedes Semesters im Voraus zu entrichten.




Studienbeiträgen/Verwaltungsbeiträge

Der ÖH-Beitag für das Wintersemester 2018/19 beträgt  € 19,70.

  • Die Einzahlung ist ab 2. Juli 2018 möglich und hat bis spätestens 30. November 2018 auf folgendes Konto zu erfolgen:
Kontonummer: 204.990 BLZ: 32000 (Raiffeisen LB)
IBAN: AT033200000000204990 BIC: RLNWATWW
lautend auf Hochschulstiftung der Erzdiözese Wien, Studienbeiträge
  • Durch die Einführung des gemeinsamen Datenverbundes der Pädagogischen Hochschulen und Universitäten ergeben sich für die Einzahlung folgende Änderungen:
  • Die Angabe der im Erinnerungsmail angeführten Zahlungsreferenz ist unbedingt erforderlich. Beachten Sie die Groß-und Kleinschreibung! Die Zahlungsreferenz finden Sie auch über Ihren PH-Online Zugang auf Studienbeitragsstatus (Anleitung).

  • Bei Einzahlung auf anderen Päd. Hochschulen oder Universitäten ist keine Übermittlung der Inskriptionsbestätigung mehr notwendig, die Zahlungen werden automatisch an uns übermittelt.

Falls Sie 14 Tage nach erfolgter Einzahlung kein Mail über die Weitermeldung (Inskription) erhalten haben, senden Sie einen Einzahlungsbeleg per Mail an evidenz(at)kphvie.ac.at.

Bei Überschreitung der Studiendauer wird eine erhöhte Studiengebühr vorgeschrieben. 
Die genaue Höhe der Vorschreibung sehen Sie in Ihrem PH-Online Account unter 
"Studienbeitragsstatus"
.

Weiters sind in einigen Fällen (Aufbaustudien, Erweiterungslehrgänge, bestimmte Weiterbildungslehrgänge) zusätzlich zu den gesetzlich geregelten Studiengebühren an unserer Hochschule Verwaltungsbeiträge zu entrichten. Über diese Beträge erhalten Sie gesonderte Rechnungen mit Zahlschein. Diese Beiträge sind getrennt von den gesetzlichen Studiengebühren auf das am Zahlschein angeführte Konto zu überweisen.

Wann muss der ÖH-Beitrag bezahlt werden?

Nach dem Hochschülerschaftsgesetz muss jeder Studierende der Bachelorstudien (Erstausbildung und weiteres Lehramtsstudium) und die TeilnehmerInnen an bestimmten Hochschulgängen (über 29 ECTS) den ÖH-Beitrag für jedes Semester zeitgerecht entrichten. Die Bezahlung des Beitrages hat bis spätestens Ende der Nachfrist zu erfolgen. Falls der ÖH-Beitrag nicht fristgerecht bezahlt wird, erfolgt nach dem Hochschulgesetz keine Inskription für das jeweilige Semester.

Bitte achten Sie im eigenen Interesse auf eine pünktliche Einzahlung!

Wann bezahle ich Studiengebühren?

Derzeit sind alle Studierende mit österreichischer Staatsbürgerschaft und gleichgestellte Studierende von der Bezahlung der Studiengebühr befreit, wenn die vorgeschriebene Mindeststudienzeit um nicht mehr als 2 Semester überschritten wird.

  • Der Studienbeitrag erhöht sich bei der Entrichtung innerhalb der Nachfrist um 10 Prozent.
  • Ordentliche Studierende aus Drittstaaten haben einen Studienbeitrag von 726,72 Euro für jedes Semester zu entrichten.
    Übergangsfrist bis 2021:
    Studierende, die sich im Wintersemester 2017/18 bereits im Studium befinden und bisher pro Semester 363,36 Euro plus ÖH-Beitrag bezahlt haben, können ihr Studium nach bestehender Regelung bis 30. November 2021 abschließen und zahlen weiterhin pro Semester 363,36 Euro plus ÖH-Beitrag.
  • Studierende, die zum außerordentlichen Studium 990 (Besuch einzelner Lehrveranstaltungen) zugelassen sind, haben unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit einen Studienbeitrag von 363,36 Euro für jedes Semester zu entrichten.

Beachten Sie die Beitragsvorschreibungen in PH Online und wenden Sie sich bei Fragen an die Zentrale Evidenzstelle!

Sie haben zu viel an ÖH-Beitrag oder Studiengebühr bezahlt

Sie können diese Überzahlung innerhalb folgender Fristen zurückerhalten:

Bei Zahlungen für das Wintersemester bis 15.12. bzw. bei Zahlungen für das 
Sommersemester bis 30.6. des jeweiligen Kalenderjahres.

Falls eine Überzahlung vorliegt, füllen Sie den Antrag auf Rücküberweisung aus und übermitteln Sie diesen mit der falschen Einzahlungsbestätigung an evidenz(at)kphvie.ac.at!

Kontrollieren Sie selbst über Ihre Visitenkarte in PH-Online über den 
Link "Studienbeitragsstatus" den Stand der Einzahlungen. Falls dort eine Überzahlung 
angezeigt wird, füllen Sie den Antrag auf Rücküberweisung (Download) aus und übermitteln ihn an die Zentrale Evidenzstelle

Kann um Befreiung von der Studiengebühr angesucht werden?

Falls die oben angegebene Studiendauer überschritten wird, kann während der allgemeinen Zulassungsfrist in folgenden Fällen um Befreiung von der Studiengebühr angesucht werden:

  • Teilnahme an einem Mobilitätsprogramm (sofern das Semester des Auslandsaufenthaltes studienbeitragspflichtig ist) – falls keine Studien oder Praxiszeiten im Ausland absolviert wurden, muss der Studienbeitrag nachträglich entrichtet werden
  • Teilnahme an im Curriculum verpflichtete verankerte Studien im Ausland
  • bei Mobilitätsprogrammen, wenn die zuletzt besuchte ausländische postsekundäre Bildungseinrichtung mit der österreichischen Pädagogischen Hochschule ein Partnerschaftsabkommen abgeschlossen hat, welches auch den gegenseitigen Erlass des Studienbeitrages vorsieht
  • Krankheit (mehr als zwei Monate) oder Schwangerschaft
  • Kinderbetreuung (7. Geburtstag des Kindes oder allfälligen späteren Schuleintritt)
  • Behinderung (mindestens 50% nach bundesgesetzlichen Vorschriften)
  • Bezug einer Studienbeihilfe im vergangenen Semester oder im laufenden Semester
  • für bestimmte Drittstaatenangehörige laut Personengruppenverordnung (link)

ACHTUNG: Der Erlass-/Rückerstattungsgrund der Berufstätigkeit entfällt aufgrund des VfGH-Erkenntnisses vom 12. Dezember 2016 (G 88/2016-14, V 17/2016-14). Dies hat der Gesetzgeber im Hochschulgesetz abgebildet, wirksam mit 01.07.2018 (§ 80 Abs 12 Z 4 HG).

Sofern Studierende den Erlass des Studienbeitrages durch unvollständige oder unwahre Angaben maßgebender Tatsachen schuldhaft veranlasst oder erschlichen haben, haben sie unbeschadet strafrechtlicher Verantwortlichkeit den doppelten Studienbeitrag zu bezahlen.

Antrag auf Befreiung von der Studiengebühr:
Das Ansuchen ist für jedes Semester unter Beilage der erforderlichen Unterlagen 
innerhalb der Inskriptionsfrist an die 
Zentrale Evidenzstelle Campus Wien-Strebersdorf zu übermitteln: Initiates file downloadDownload Antrag auf Befreiung

Wiederaufnahme eines Studiums

Sie haben sich selbst von einem Studium abgemeldet oder das Studium wurde wegen nicht erfolgter Inskription eines Semesters (z.B. wegen fehlender Bezahlung des ÖH-Beitrages) vorzeitig beendet. In diesen Fällen besteht die Möglichkeit um Wiederaufnahme des Studiums anzusuchen.

Dieses Ansuchen ist unter Angabe der Studiendaten und mit einer Begründung an das betreffende Institut zu richten, dieses leitet das Ansuchen mit einer Stellungnahme an das Rektorat zur Genehmigung weiter.

Das Ansuchen muss spätestens innerhalb der allgemeinen Zulassungsfrist jenes Semesters eingebracht werden, in dem die Wiederzulassung beantragt wird.

Wann ist um Beurlaubung anzusuchen?

Sie können in einem Semester Ihr Studium nicht fortsetzen. Möchten in diesem Semester weder Lehrveranstaltungen besuchen noch Prüfungen ablegen. Sie suchen bei dem für Ihre Ausbildung zuständigem Institut um Beurlaubung an (Formular)! Beurlaubte Semester werden für die Studienzeit nicht mitgerechnet!

Die Eintragung der Beurlaubung erfolgt nach Bezahlung des ÖH-Beitrages (auch für beurlaubte Semester erforderlich!) durch die Zentrale Evidenzstelle!

Bitte beachten Sie, dass Ansuchen um Beurlaubung nur innerhalb der Inskriptionsfrist möglich sind!

PH-Card Ausstellung und Verlängerung

Kosten der PH Card für Studierende der Erstausbildung: € 8,-

Regelung für Erstausstellung und Verlängerung am Campus Strebersdorf:

Erstausstellung:

  1. Anmeldung in PH-Online (als Studierende)
  2. Upload des Fotos (Anleitung)
  3. Pro Gruppe ist eine Liste mit Name und Matrikelnummer zu erstellen
  4. Einsammeln von € 8,- pro Person
  5. Eine Person pro Gruppe zahlt das Geld am Infopoint ein und gibt 
    die Liste in der Evidenzstelle ab.
  6. Abholung am folgenden Tag ab 10 Uhr persönlich mit ausgefüllter 
    Einverständniserkärung (Download) in der Evidenzstelle.

Verlängerung:

  1. Abgabe der PH-Card bis 12 Uhr in der Evidenzstelle.
  2. Abholung der verlängerten Karte am folgenden Tag ab 10 Uhr in der 
    Evidenzstelle.