Arbeiten in einem einzigartigen Umfeld

Wir stehen für eine christliche LehrerInnenbildung, die ein interreligiöses, interkulturelles und interkonfessionelles Lernen in Europa einzigartig möglich macht. Die Hochschulkultur so zu gestalten, dass die Freude am sich Bilden und Weiterbilden erhalten bleibt, sehen wir als besondere Aufgabe und Herausforderung an.

Sie haben Interesse an einer Aufgabe an der KPH Wien/Krems und wollen Ihre Expertise und Ihr Engagement einbringen?

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Personalmanagement
Mayerweckstraße 1
1210 Wien

oder bewerbung(at)kphvie.ac.at

 

Aktuelle Ausschreibungen

Ausgeschriebene Stellen

Die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems ist eine europäisch einzigartige, ökumenisch von sieben Kirchen getragene Hochschule. Sie spielt eine führende Rolle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von LehrerInnen in Österreich.

Die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems ist eine europäish einzigartige, ökumenisch von sieben Kirchen getragene Hochschule. Sie spielt eine führende Rolle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von LehrerInnen in Österreich.


Im Religionsschwerpunkt wird die KPH Wien/Krems künftig zu einem herausragenden Ort interreligiöser Zusammenarbeit.


Als Teil dieser Entwicklung wird mit Wintersemester 2016 eine neu eingerichtete Forschungsprofessur
HOCHSCHULPROFESSUR (ph 1) für den „SPEZIALFORSCHUNGSBEREICH INTERRELIGIOSITÄT besetzt (unbefristet; Beschäftigungsausmaß 100%):

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

- See more at: www.kphvie.ac.at/neues-an-der-kph/kph-news/article/stellenausschreibung.html

 

Das Institut Fortbildung Religion an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems schreibt mit Sommersemester 2017 (Dienstbeginn 13. Februar 2017) am Campus Wien-Stephansplatz eine Stelle als

Pädagogische/r Mitarbeiter/in im Bereich religiöse und religionspädagogische Fortbildung in der Elementar-, Hort- und Sozialpädagogik

im Ausmaß von 4 WE aus.

Der Aufgabenbereich umfasst 

  • die Entwicklung, Organisation und Evaluation von innovativen Fortbildungsveranstaltungen mit dem Fokus auf religiöse, religionspädagogische und interreligiöse Bildung im Bereich Elementar- und Sozialpädagogik für die ED Wien sowie die evangelischen Kirchen und andere Trägervereine in Wien
  • die fachliche Auseinandersetzung mit bereichsbezogenen aktuellen gesellschaftspolitischen, pädagogischen, religiösen und religionspädagogischen Themen
  • das selbstständige Referieren in einzelnen Fortbildungsangeboten
  • die Zusammenarbeit mit den anderen Fortbildungsinstituten der KPH, den Trägerinstitutionen der kirchlichen Kindergärten und Kindertagesheime sowie den weiteren zuständigen kirchlichen und staatlichen Behörden und Ausbildungsstätten  

Wir erwarten eine längere erfolgreiche schulische Unterrichtstätigkeit - bevorzugter Weise an einer BAKIP/BAfEP - im Gegenstand Religion, wenn möglich auch in einem weiteren Gegenstand. Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Pädagogik, Didaktik und Kindergartenpraxis sowie Kommunikation und Persönlichkeitsbildung sind von Vorteil.

Einsatzbereitschaft, Freude an der Arbeit im Team, flexibles Zeitmanagement für Planungs- und Teambesprechungen sowie ein hohes Maß an Selbstorganisation setzen wir voraus.

Dienstrechtliche Voraussetzung: I L oder L 1.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre baldige Kontaktaufnahme mit Institutsleiter Mag. Heinz Ivkovits: E-Mail heinz.ivkovits(at)kphvie.ac.at oder Telefon 01/51552 3586 bzw. 0664 6101316.

 

 

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen und Personaldatenblatt an:

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems
Personalmanagement
Mayerweckstraße 1
1210 Wien

oder bewerbung(at)kphvie.ac.at

 

Das Auswahlverfahren findet an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule in Form von Bewerbungsgesprächen auf Grundlage eines strukturierten Interviewleitfadens statt.


Im Religionsschwerpunkt wird die KPH Wien/Krems künftig zu einem herausragenden Ort interreligiöser Zusammenarbeit.


Als Teil dieser Entwicklung wird mit Wintersemester 2016 eine neu eingerichtete Forschungsprofessur
HOCHSCHULPROFESSUR (ph 1) für den „SPEZIALFORSCHUNGSBEREICH INTERRELIGIOSITÄT besetzt (unbefristet; Beschäftigungsausmaß 100%):

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

- See more at: www.kphvie.ac.at/neues-an-der-kph/kph-news/article/stellenausschreibung.html

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Bewerbungen zu den folgenden Stellen sind bis zum 17. Februar 2017 bei den jeweiligen Rektoraten einzubringen.

 

 

Hochschullehrperson (ph 2) 50% für Erziehungswissenschaften und Religionspädagogik ab 1. März 2017

Der Arbeitsbereich umfasst die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten mit dem Schwerpunkt „Religiöse Bildung“. Dies schließt die Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich Erziehungswissenschaft und Religionspädagogik mit dem Fokus der Förderung interreligiöser Kompetenzen ein. Mitarbeit in mindestens einer hochschulinternen Fachgruppe. Übernahme hochschulischer Aufgaben sowie Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtung, Betreuung von Bachelorarbeiten.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 2 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22b der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Facheinschlägiger Hochschulabschluss mit Promotion im Bereich der Erziehungswissenschaft und/oder Religionspädagogik. Nachweis über Spezialisierung in mindestens einem einschlägigen Bereich durch Forschung/Publikationen, Erfahrungen in der Hochschullehre und -didaktik.

 

Hochschullehrperson (ph 1) 100% für Didaktik der Mathematik der Primarstufe ab 1. März 2017

Der Arbeitsbereich umfasst das Lehr- und Forschungsgebiet der Didaktik der Mathematik der Primarstufe. Abhaltung von Lehrveranstaltungen sowie die damit verbundene Beratung von Studierenden und die Entwicklung von Bildungsangeboten in Aus- Fort- und Weiterbildung. Erwartet wird die konzeptionelle Mitwirkung im Schwerpunktangebot „Mathematik“ im Bereich der Primarstufe. Wissenschaftliches Arbeiten wird mit der Planung und Durchführung von Forschungsvorhaben sowie dem Aufbau einer Forschungsgruppe „Mathematikdidaktik der Primarstufe“ erwartet. Vertretung der Hochschule in regionalen, nationalen und internationalen Kooperationen. Mitarbeit in der entsprechenden Arbeitseinheit im Verbund Nord-Ost. Bereitschaft zur Mitarbeit in Gremien sowie Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtungen.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 1 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22a der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Mit Promotion abgeschlossenes Universitätsstudium mit Bezug zur Didaktik der Mathematik der Primarstufe. Die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, nachgewiesen durch entsprechende Forschungsleistungen im Bereich der Didaktik der Mathematik und international sichtbare Publikationstätigkeit. Eine mindestens vierjährige, evaluierte Lehrerfahrung an Hochschulen oder Universitäten ist Voraussetzung. Berufspraktische Erfahrung im schulischen Kontext ist erwünscht.

 

Hochschullehrperson (ph 1) 100% für Fachdidaktik Mathematik der Sekundarstufe ab 1. März 2017

Der Arbeitsbereich umfasst das Lehr- und Forschungsgebiet der Fachdidaktik Mathematik der Sekundarstufe. Abhaltung von Lehrveranstaltungen im gemeinsam eingerichteten Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe im Verbund Nord-Ost sowie die damit verbundene Beratung von Studierenden und die Entwicklung von Bildungsangeboten in Aus- Fort- und Weiterbildung. Mitwirkung im Schwerpunktangebot „Mathematik“ im Bereich der Primarstufe. Wissenschaftliches Arbeiten wird mit der Planung und Durchführung von professionsorientierter Forschung im Bereich der Fachdidaktik Mathematik sowie dem Aufbau und der Führung einer Forschungsgruppe „Fachdidaktik Mathematik mit Fokus Sekundarstufe“ erwartet. Vertretung der Hochschule in regionalen, nationalen und internationalen Kooperationen. Bereitschaft zur Mitarbeit in Gremien sowie Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtungen.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 1 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22a der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Facheinschlägiges Universitätsstudium mit Promotion. Die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, nachgewiesen durch entsprechende Forschungsleistungen im Bereich der Fachdidaktik Mathematik und international sichtbare Publikationstätigkeit. Eine mindestens vierjährige, evaluierte Lehrerfahrung an Hochschulen oder Universitäten ist Voraussetzung. Berufspraktische Erfahrung im schulischen Kontext ist erwünscht.

 

Hochschullehrperson (ph 2) 100% für Erwachsenenpädagogik ab 1. März 2017 

Der Arbeitsbereich umfasst die wissenschaftliche Begleitung der Institute Fortbildung, Fortbildung Religion und Weiterbildung hinsichtlich: Beratung und Begleitung von Lernprozessen; erwachsenenpädagogische und -didaktische Planung sowie Evaluierung und Transfer in der Konzeption von Curricula der Fort- und Weiterbildung; Erstellung von Konzepten mit Fokus auf Lerntheorie und Didaktik von Lernprozessen Erwachsener. Abhaltung von Lehrveranstaltungen in der Fort- und Weiterbildung z.B. in den Bereichen didaktische Planung und Lehrveranstaltungsplanung, Medieneinsatz, Moderation, Visualisierung, Lernberatung, Lernerfolgskontrolle, Transfersicherung in Lehrveranstaltungen, Umgang mit Gruppenprozessen (z.B: Widerstand, Motivation) Evaluation und Selbstevaluation.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 2 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22b der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Facheinschlägiger Hochschulabschluss (bevorzugt mit Doktorat. Nachweis über Forschungstätigkeit in Bereich der Erwachsenenpädagogik durch Forschung/Publikationen, Einschlägige Praxis durch Kooperationen mit außeruniversitärer Erwachsenenbildung in der Hochschullehre und -didaktik. Gute Englischkenntnisse, Erfahrungen in der Akquise von Drittmitteln von Vorteil.

1230 Wien, Eitnergasse 6 (Campus IRPA)

 

Hochschullehrperson (ph 2) 25% befristet ab 1. März 2017

Der Arbeitsbereich umfasst die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten mit dem Schwerpunkt Philosophie, Ethik, Interkulturelle Pädagogik, Kinderphilosophie und Kindertheologie.

Abhaltung von Lehrveranstaltungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der Islamischen Religion. Mitarbeit in mindestens einer hochschulinternen Fachgruppe. Übernahme hochschulischer Aufgaben sowie Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtung, Betreuung von Bachelorarbeiten.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 2 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22b der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Abgeschlossenes Studium der Philosophie und Interkulturellen Pädagogik. Mindestens vierjährige verwendungseinschlägige Lehr- oder Berufspraxis sowie bereits durchgeführte Forschungsprojekte und facheinschlägige Publikationen.

 

Hochschullehrperson (ph 2) 50% befristet ab 1. März 2017 

Der Arbeitsbereich umfasst die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten im Bereich der islamischen Theologie, besonders im Bereich der Prophetenbiographie (Sira), der Mystik sowie der Vergleichenden Religionswissenschaft und Religionssoziologie sowie im Bereich der Arabischen Sprache.

Abhaltung von Lehrveranstaltungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der Islamischen Religion. Mitarbeit in mindestens einer hochschulinternen Fachgruppe. Übernahme hochschulischer Aufgaben sowie Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtung, Betreuung von Bachelorarbeiten.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 2 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22b der Anlage 1 BDG 1979. Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Facheinschlägiger Hochschulabschluss mit Promotion im Bereich der Islamwissenschaften. Nachweis über Spezialisierung in mindestens einem einschlägigen Bereich durch Forschung/Publikationen, Erfahrungen in der Hochschullehre und -didaktik. Kenntnisse in klassischem Türkisch und Arabisch und mindestens zwei weiteren klassischen islamischen Sprachen (z.B. Persisch, Osmanisch) zur sprachlich-kulturellen Kontextualisierung theologischer Modelle.

 

Hochschullehrperson (ph 2) 75% befristet ab 1. März 2017

Der Arbeitsbereich umfasst die Entwicklung, Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten/Lehrveranstaltungen im Bereich der Islamischen Fachdidaktik, der Mediation, des Themenfeldes Interreligiosität (inkl. wissenschaftlich-berufsfeldbezogenen Forschung) und sowie der Schulpraktischen Studien.

Abhaltung von Lehrveranstaltungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der Islamischen Religion. Mitarbeit in mindestens einer hochschulinternen Fachgruppe. Übernahme hochschulischer Aufgaben sowie Organisations- und Verwaltungstätigkeiten im Rahmen der Dienstverpflichtung, Betreuung von Bachelorarbeiten.

Die besonderen Erfordernisse für die Entlohnungsgruppe ph 2 ergeben sich aus § 48e VBG iVm Z 22b der Anlage 1 BDG 1979.

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten: Facheinschlägiger Hochschulabschluss mit Promotion. Nachweis über Spezialisierung in mindestens einem einschlägigen Bereich durch Forschung/Publikationen, Erfahrungen in der Hochschullehre und -didaktik. Erfahrungen in der Beratung im Bereich der Interreligiosität.

Initiativbewerbung

Wir suchen kompetente und engagierte MitarbeiterInnen

Sie wollen Ihre Fähigkeiten als MitarbeiterIn in unserem Team entfalten, haben aber kein passendes Angebot gefunden?

Wir sind immer an Persönlichkeiten interessiert, die Einsatzbereitschaft, Kreativität und Know-how einbringen.
 
Bewerben Sie sich initiativ und wir kontaktieren Sie, wenn eine geeignete Stelle frei ist.

 

Bewerbungsunterlagen

....