Interreligiöses Begegnungslernen

© Fotos: PHHD/P&K

VR Krobath und Prof. Garcia besuchen Partnerhochschule in Heidelberg

Interreligiöses Begegnungslernen ist ein wichtiges Konzept für den Religionsunterricht in einer multireligiösen Gesellschaft. Die KPH Wien/Krems und die PH Heidelberg kooperieren in der Weiterentwicklung dieses Ansatzes. Nach Besuchen von Prof. Katja Boehme in Wien waren VR Dr. Krobath und Prof. Dr. Garcia Sobreira-Majer Gäste des Studientags zum Interreligiösen Begegnungslernen an der PH Heidelberg am 4. Juli 2016. Es kam zur Begegnung von Studierenden und Lehrenden aus den Fächern Katholische und Evangelische Religion, Islamische Religion, Jüdische Religion und aus dem Fach Ethik. Die 104 Teilnehmenden aus 4 Hochschulen in Baden-Württemberg beschäftigten sich mit dem Thema "Theologische und Philosophische Zugänge zur Gottesfrage in interreligiöser Perspektive.