Wertewandel als Herausforderung für Erziehung und Schule

"Tag der ReligionslehrerInnen" in der Diözese St. Pölten

Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold, Vorstand des Instituts für Ethik und Gesellschaftslehre an der katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz, war Referent beim heurigen „Tag der ReligionslehrerInnen“ in der Diözese St. Pölten am 23. Oktober 2017. Über 140 KollegInnen, die FachinspektorInnen des Diözesanschulamtes und die neue Leiterin des Instituts Religiöse Bildung, Mag. Sylvia Inou, waren gekommen um sich dem Thema „Wertewandel als Herausforderung für Erziehung und Schule.“ Zu widmen. Prof. Neuhold machte in einem ersten Schritt die Veränderung des Wertes „Zeit“ in einer agrarischen, industriellen und dann postmodernen Gesellschaft bewusst. In seinem sehr pointierten Vortrag wurden wichtige Fragen z.B. der Erziehung durchaus humorvoll und leicht verständlich präsentiert. So konnte am Beispiel der Comic Figuren Donald Duck, Garfield und den Simpsons der jeweilige Erziehungstrend nachvollzogen werden. Viele Fragen wurden aus dem Publikum gestellt und vom Referenten sofort aufgenommen und beantwortet. Eine Vielzahl von Themen und Werten wurde angesprochen und hinterfragt. Spannende Überlegungen zu Fragen der Religion, und damit auch zum Religionsunterricht, zeigten die Veränderungen auf, wurden aber mit so viel Zuversicht präsentiert, dass es zum Wandel der eigenen Sicht einlud. „Warum können Engel fliegen? Weil sie sich leicht nehmen!“

In den Pausen waren Angebote der Buchandlung Herder – Zach, des Bibelwerk Linz, des Regenbogen und des shop.kphvie verfügbar. Das Bildungshaus St. Hippolyt war wieder ein einladender Tagungsort, die Verpflegung hervorragend. Am Nachmittag feierten wir im Dom mit Diözesanbischof DDr. Klaus Küng den Sendungsgottesdienst für die neuen ReligionslehrerInnen.

EINIGE FOTOS

FOTOS VON DER SENDUNGSFEIER