Die Familie als Fundament des Sports - Sportforum Schladming

Noch ein paar Wochen bis zum 2. SPORTFORUM SCHLADMING von 2. bis 4. Juni bei dem die KPH Wien/Krems als Kooperationspartner ist. Das zentrale Thema 2016 lautet ELTERN IM SPORT.

Weitere Informationen und alle Details zur Anmeldung und Ticket-Bestellung mit günstigen Konditionen für LehrerInnen entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.sportforum-schladming.at  

 „Leider hat sich in unserer Gesellschaft das Abschieben von Verantwortung fest eingenistet“, sagt Wolfgang Konrad, der seit Jahrzehnten den Vienna City Marathon erfolgreich veranstaltet und Jahr für Jahr mehr als 40.000 Menschen in Bewegung setzt. Er meint damit in erster Linie die Rolle der Eltern und der Familie. Die Schulen hätten sich notgedrungen von Bildungs- zu Erziehungseinrichtungen gewandelt, sagt Konrad. „Erziehung findet in manchen Gesellschaftsschichten nicht mehr im Elternhaus, sondern in der Schule statt.“ 

Aus diesem Blickwinkel erscheint es auch zu billig, die Verantwortung für sportliche und damit auch gesundheitliche Fehlentwicklungen ausschließlich bei der Politik zu sehen. „Sportorientierte Familienaktivitäten erfordern nicht nur das Verantwortungsbewusstsein der Eltern für die ganzheitliche Gesundheit, die Erziehung und Förderung ihrer Kinder, sondern eröffnen auch den Erwachsenen nachhaltige und emotionsstarke Erlebnisse im Miteinander und Füreinander“, analysiert Univ.-Prof. Peter Kapustin, der wie Konrad einer der insgesamt 12 Keynote Speaker beim SPORTFORUM SCHLADMING sein wird. Der Vorstand für Sportwissenschaft an der Universität Würzburg sieht die Familie als festes Fundament der Gesellschaft. „Eltern, Schule und Sportvereine befinden sich in einer Verantwortungsgemeinschaft für die gesundheitsorientierte Bewegungs- und Sporterziehung.“

„Insbesondere in den ersten zehn Jahren müssen Eltern eine tragende Rolle in der sportlichen Erziehung ihres Kindes einnehmen“, mahnt wiederum Keynote Speaker Christopher Flato, der das Thema „eSport – Der Sport der digitalen Generation“ beleuchten wird. „Ob nun gemeinsame Radtouren oder die lange Suche nach dem perfekten Sport für den Nachwuchs: Eltern müssen hier mit Zeit und ohne Zwang vorgehen. Kein Kind wird dauerhaft eine Sportart betreiben, zu der es keine Lust hat.“ Die Rolle des eSports dürfe dabei im digitalen Zeitalter keineswegs ignoriert werden, weil der motivierende Kontakt zwischen Eltern und Kindern andernfalls immer schwächer würde. 

Das SPORTFORUM SCHLADMING presented by SIMACEK rückt den Sport aus verschiedenen Blickwinkeln in den Mittelpunkt der Gesellschaft. Am Ende wird die 2015 verfasste DEKLARATION FÜR DEN SPORT von den anwesenden Experten weiterentwickelt und schließlich relevanten Politikern, sowie sport-affinen Persönlichkeiten und Funktionären übergeben.  

EINLADUNG ZUM DOWNLOAD